.

Je nachdem wieviel Zeit Sie haben, empfiehlt sich als Sprachkurs

für Vollzeit-Berufstätige:

  • Kursangebote "Sprachen" bei der Fernakademie-Klett
  • ein Sprachkurs für zuhause. Solche Selbstlernkurse stellen wir hier für Japanisch und Spanisch vor.

    Für Lernende mit viel Zeit

    ein Sprachkurs an einer Universität:

    Der Autor hat sehr positive Lernerfahrungen gemacht, indem er die Spanisch- und Japanischkurse an einer nahen Universität, der Ruhr-Universität Bochum, belegte. Die Teilnahme an den Unikursen hat den Vorteil, dass man zum Lernen gezwungen wird, wenn man den Anschluss nicht verlieren wird.

    Der Unterricht an der Universität wird von professionellen Lehrkräften, die sehr oft Muttersprachler sind, gehalten.

    An diesen Unisprachkursen nehmen auch oft Gasthörer teil. Beim Japanischkurs gab es z.B. einen Gasthörer. Er war Lufthansa-Pilot, der mit einer Japanerin verheiratet ist.

    Beim Spanischkurs gab es mehrere Gasthörer. Unter ihnen zwei pensionierte Ingenieure und viele Journalismusstudenten.

    Die Unisprachkurse sind meistens vormittags. Zusätzlich werden mittags oder nachmittags noch Ausspracheübungen im Sprachlabor und Schriftzeichenkurse für die Japanischstudenten angeboten.

    Ein sehr großer Lerneffekt tritt ein, wenn der Unterrichtsstoff nachmittags oder abends nachbereitet wird und die Hausaufgaben erledigt werden.

    Bei japanisch sollte man jedes neue Schriftzeichen auf eine Karteikarte übertragen. Auf die Vorderseite das Kanji und auf die Rückseite die Aussprache und deutsche Bedeutung. Auch bei Spanisch empfiehlt sich das Vokabellernen mit zusätzlichen Karteikarten. Zur Gedächtnisschulung und besseren Prüfungsvorbereitung sollten die Schriftzeichen bzw. Vokabeln auf den Karteikarten täglich abgefragt werden.

    Weitere Themen:

    Japanischkurse

    Spanischkurse

     
    © Rainer Wiesehahn 2008 - 2010       | Pfeilsymbol| Impressum| Kontakt |English |Castellano|
    Deko